1. Zeitverlauf der Sprachenwahl

Das Fach Englisch wird an der IGP beginnend mit Jahrgangsstufe 5 unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler (SuS) starten mit 4 Wochenstunden. In Jahrgang 6 bleibt die Anzahl der Wochenstunden erhalten.

Am Ende der Jahrgangsstufe 6 werden die SuS ihrem Leistungsvermögen entsprechend in Grund- und Erweiterungskurse eingeteilt. Im Verlauf der weiteren Schullaufbahn einschließlich Jahrgangsstufe 9 können die SuS vom Grundkurs in den Erweiterungskurs wechseln (auch umgekehrt), wenn das Leistungsniveau entsprechend ist.

In Jahrgangsstufe 7 wird das Fach Englisch 5-stündig erteilt, um die methodischen Kompetenzen der Kinder weiter zu schulen.

In Jahrgangsstufe 8 wird wieder 4-stündig unterrichtet. In den letzten beiden Jahrgangsstufen 9 und 10 findet der Englischunterricht 3-stündig statt.

2. Bilinguales Zusatzangebot in der Sek I

Beginnend mit Klasse 5 können SuS, die sich für die Schullaufbahn an der IGP entscheiden, ein bilinguales Zusatzangebot wählen. Es gibt zusätzlichen Englischunterricht am Donnerstag in der 8. und 9. Stunde. Ab Jahrgang 7 werden in diesen zusätzlichen Stunden themen- und projektorientierte bilinguale Module angeboten (Social Studies).
In der Jahrgangsstufe 10 haben die SuS die Möglichkeit, ein international anerkanntes Sprachzertifikat der Londoner Industrie- und Handelskammer zu erwerben (LCCI). Die Vorbereitung auf die Prüfung erfolgt in 2 Unterrichtsstunden pro Woche.

3. Unterrichtsinhalte

Auf der Grundlage der gültigen Kernlehrpläne werden den Schülerinnen und Schülern folgende Kernkompetenzen vermittelt: Leseverstehen, Hörverstehen, Sprechen, Schreiben und   Sprachmittlung (kommunikative Kompetenzen). Die Anforderungen in den einzelnen  Jahrgangsstufen orientieren sich an dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

4. Materialien und Bücher

Sek I: English G21 für differenzierende Schulformen,
Sek II: Jg.11, Level Crossing,

5. Leistungsbewertung

Die Leistungsbewertung im Fach Englisch beruht auf den Ergebnissen der Klassenarbeiten und der sonstigen Mitarbeit (mündliche Mitarbeit, Lernzielkontrollen, regelmäßiges Anfertigen von  Hausaufgaben etc.)
Ab dem Schuljahr 2014/15 ist eine mündliche Prüfung in Jahrgang 10 und in der Qualifikationsphase der Sek II als Ersatz einer schriftlichen Arbeit verbindlich.

6. Fachsprecher

Fachsprecherin: Catrin Decke