Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist jugend_debattiert_logo.png


Am 30.01.2019 fand das Schulfinale von „Jugend debattiert“ im Filmsaal unserer Schule statt. In Workshops oder im Unterricht verschiedener Kurse hatten sich acht SchülerInnen für die jeweiligen Finaldebatten qualifiziert.

In der Sekundarstufe I wurde das folgende Thema behandelt: „Soll ein neues Unterrichtsfach praktische Lebensführung eingeführt werden?“ Es debattierten aus dem Jahrgang 10 Melina Bambay und Ömer Basygit und aus der 9 Max Hoffmann und Lucas Hermes. Nach intensiver Debatte konnten sich Melina und Ömer durchsetzen und haben sich für die nächste Runde qualifiziert.

Juriert wurde diese und die darauf folgende Debatte der Sekundarstufe II von einem Juroren-Team aus einer Lehrerin und SchülerInnen der IGP.

Das Thema der Sek. II Debatte: „Soll die Zeitumstellung in der EU abgeschafft werden?“ Hier standen sich ein Teilnehmer aus dem Jahrgang 11 (Kilian Wagner), zwei Schülern aus der 12 (Felix Naal und Max Hauschel) und einem Schüler der 13 (Rasmus Lennerts) gegenüber. Im Regionalverbundfinale wird die IGP von Rasmus und Felix vertreten.

Das Regionalverbundfinale findet am 11.02.2019 an der Kaiserin Augusta Schule in Köln statt statt. Dort treten neben der IGP auch das Dietrich Bonhoefer Gymnasium aus Bergisch Gladbach, das Freiherr von Stein Gymnasium in Leverkusen, die Kaiserin Augusta aus Köln, das Lise Meitner Gymnasium aus Köln, das Aggertal-Gymnasium Engelskirchen, das Homburgische Gymnasium Nümbrecht, das Paul Klee Gymnasium in Overath, das Theodor-Heuss-Gymnasium Radevormwald und die Realschule am Stadtpark, Leverkusen an. Unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünschen wir viel Glück!!!

Artikel Kölner Stadtanzeiger und Bergische Landeszeitung